Die banale Schönheit der Verführung

04.04.2018, 20:00 Uhr, Kleiner Saal – (Theater)

Eintritt: FREI (Spenden willkommen)

In 65 Minuten werden sieben kurze Theaterstücke aus der banalen Welt der Verführung gespielt! Alle Stücke beruhen auf wahren Begebenheiten, kein Name wurde geändert, alle Orte sind echt, jedes Schicksal ist bedenklich.

Mit Adriana Schönauer, Amadeus E. Fronk, Ariane Hussy, Bille Dau, Christian Böhlke, Melinda Mehling, Rebecca Mehling & Sarah Voßbeck

Regie: Denis Florian Kavuk

Reservierungen unter banaleschoenheit@gmail.com


Die banale Schönheit der Verführung

05.04.2018, 20:00 Uhr, Kleiner Saal – (Theater)

In 65 Minuten werden sieben kurze Theaterstücke aus der banalen Welt der Verführung gespielt! Alle Stücke beruhen auf wahren Begebenheiten, kein Name wurde geändert, alle Orte sind echt, jedes Schicksal ist bedenklich.

Mit Adriana Schönauer, Amadeus E. Fronk, Ariane Hussy, Bille Dau, Christian Böhlke, Melinda Mehling, Rebecca Mehling & Sarah Voßbeck

Regie: Denis Florian Kavuk

Reservierungen unter banaleschoenheit@gmail.com


OPEN STAGE - Die offene Bühne

19.04.2018, 20:30 Uhr, Kleiner Saal – (Open Stage / Open Mic)

Eintritt: FREI

Der Name ist Programm, hier lautet das Motto "Runter vom Sofa und rauf auf die Bühne!". Egal ob Laie, Anfänger oder Profi - ob Musiker, Komödiant, Zauberin, Lyriker, Tänzerin oder Clown... hier ist Eure Chance, Eure Kunst zu präsentieren und das Publikum zum Lachen, Weinen oder Staunen anzuregen. Immer am 19ten eines jeden Monats. Teilnehmende Künstler sind bitte bis 20:00 Uhr vor Ort. Merci! :)


Ü18. Plötzlich. Alles. Anders.

20.04.2018, 20:00 Uhr, Kleiner Saal – (Improtheater)

Eintritt: 8€ / 6€

KEINE AHNUNG VON NICHTS. Das Leben als Teenie ist hart. Überleben Ü18 ist härter. Und niemand hat dich vorbereitet. Ü18. Plötzlich. Alles. Anders.

Komm vorbei zur Premiere mit den IONen Improtheater Berlin.


Wir bleiben nicht, was wir sind

21.04.2018, 20:00 Uhr, Kleiner Saal – (Theater / Drama)

Eintritt: 12€ / 10€

Doppelprojekt Maria Magdalene / Mirandolina (Hebbel, Goldoni)

Deutschland 1843. Ein angehender Verwaltungsangestellter erpresst von seiner Verlobten eine Liebesnacht und verlässt sie dann.

Allein gelassen mit ihrer Schwangerschaft wählt sie den einzigen Ausweg, der ihr möglich scheint, den Freitod. Was gesellschaftliche Norm ist, bestimmt die Kleinstadt, in der das Mädchen und ihre Familie leben – nur: Die Kleinstadt sind sie!

Deutschland 2017. Scheinbare freie Menschen einer scheinbar freien Theatertruppe – als Zeitgenossen vertraut mit dem Ausweichen in virtuelle Welten – stellen ihrer Protagonistin eine Parallelwelt bereit, in der die engstirnigen Geister aller Kleinstädte dieser Welt als lebenshungrige Monster erscheinen, an denen sie sich rächt.

Theater, unser Theater auch, ist Parallelwelt: Unterhaltsam, vergnüglich, ergreifend, abartig, versöhnend.

Nach exakt 103 Minuten aber ist Schluss! Punkt.

Es spielen: Mohammad Ahmadi, Steffen Aicheler, Julia Ben Abdallah,Marie-Luise Böhm-Wagner, Gernot Holzhauser, Malika Kaiser, Camilla Kinzonzi, Tobias Neubelt, Joana Lavie, Jasmin Schorr, Torsten Strauss, Elena Weisheim

Dramaturgie und Regie: Mathias Neuber


Immanuel Kant

27.04.2018, 20:00 Uhr, Kleiner Saal – (Theater / Komödie)

Eintritt: 9€ / 7€

„Man sagt, er sei aus Königsberg nie herausgekommen. Doch wo Kant ist, ist Königsberg!“

Der größte Philosoph der Neuzeit unternimmt eine Schiffsreise nach Amerika. Mit seiner Frau. Und seinem Papagei. Und Ernst Ludwig natürlich. Und Thomas Bernhard natürlich, der das Ganze für ein wunderbar surreales Theaterstück protokolliert. Meer und mehr wird es unmöglich, von Vernunft zu sprechen auf Hoher See. Der wilde Wellenritt gerät bald zur lautstarken Absurdität – doch je ernster der Inhalt, desto größer die Lust und die Unterhaltung.

Mit: Matthias Bauer, Saskia Beil, Gregor Dilger, Roxani Jean-François, Anna-Christina Feldhusen, Sabrina Freitag, Laura Rost, Stephan Rubach, Franka Weidemann, Gabriel Wolf.

Regie: Andreas Kosmider und Franka Weidemann.


Immanuel Kant

28.04.2018, 20:00 Uhr, Kleiner Saal – (Theater / Komödie)

Eintritt: 9€ / 7€

„Man sagt, er sei aus Königsberg nie herausgekommen. Doch wo Kant ist, ist Königsberg!“

Der größte Philosoph der Neuzeit unternimmt eine Schiffsreise nach Amerika. Mit seiner Frau. Und seinem Papagei. Und Ernst Ludwig natürlich. Und Thomas Bernhard natürlich, der das Ganze für ein wunderbar surreales Theaterstück protokolliert. Meer und mehr wird es unmöglich, von Vernunft zu sprechen auf Hoher See. Der wilde Wellenritt gerät bald zur lautstarken Absurdität – doch je ernster der Inhalt, desto größer die Lust und die Unterhaltung.

Mit: Matthias Bauer, Saskia Beil, Gregor Dilger, Roxani Jean-François, Anna-Christina Feldhusen, Sabrina Freitag, Laura Rost, Stephan Rubach, Franka Weidemann, Gabriel Wolf.

Regie: Andreas Kosmider und Franka Weidemann.